Heinrich Luhmann


 Heinrich Luhmann
Heinrich Luhmann

Lüneburg. In dieser Funktion setzte er sich zum Beispiel vehement für den Erhalt der (Abtswasserkunst) am alten Hafen ein. Dieser Turm war der Wasserturm der Brauergilde und galt als Verkehrshindernis.

Heinrich Luhmann, geboren am 3. Oktober 1850 in Lüneburg und im Herbst 1918 gestorben, war gelernter Braumeister. Er übernahm die seit 1858 im Familienbesitz stehende Brauerei und Schänke aus dem Jahre 1565 (Eckhaus Salzstraße am Wasser 1).

Firmenschild
Firmenschild

1888 errichtete er daneben (Lüner Straße 21) die seinerzeit modernste Brauerei in Lüneburg. Es wurden vorwiegend Braunbiere gebraut, auch alkoholfreies Malzbier. 1911 ließ er ein kleines Jugendstilhaus (Nr. 1A) als Altersruhesitz anbauen.

Seine große Leidenschaft galt der Gestaltung seiner Vaterstadt Lüneburg und dem Erhalt alter Gebäude. Ende des 19. Jahrhunderts wurde er ehrenamtlicher Bausenator der Stadt 



.
free counters