Hospital St. Benedicti


 St. Benedicti
St. Benedicti

Tafel über der Tür
Tafel über der Tür

Wer das Stift 1127 gegründet hat ist nicht bekannt, möglicherweise kommt ein wohlhabender Bewohner der Burg auf dem Kalkberg in Frage. Sinn der Stiftung war die Unterstützung von armen Menschen die nicht in Lüneburg heimisch waren. Viel später galt die Hilfe mittellosen alten Frauen.

Im Laufe der Jahre errichtete die Stiftung eine Kapelle (1157) und ein Hospital (ca. 1280).

Das jetzige Haupthaus ist nicht das ursprüngliche wie die Tafel besagt, sondern wurde ab 1787 als solches genutzt.

Auf einer alten Steintafel über der Eingangstür steht geschrieben:

"St. Benedicti ist gestiftet 1127 zum zweiten Mal erbauet 1400, und hierher versetzet von dem Abt und Landschaftsdirektor F. E. Bülow 1787"