Die Ilmenau und der Lösegraben


Ilmenau
Ilmenau

Südlich von Uelzen vereinigen sich die beiden Flüsschen Gerdau und Stederau. Von dort an spricht man von der Ilmenau. Sie schlängelt sich nach Norden durch die Lüneburger Heide und kommt auf ihrem Weg auch durch Lüneburg. Von hier ist sie auf 28,84 km Länge schiffbar bis in die Elbe bei Hoopte, was verkehrstechnisch unbedeutend geworden ist. Lediglich von Wassersportlern wird der Fluss noch genutzt.

Die Fließgeschwindigkeit der Ilmenau ist sehr hoch, deshalb friert sie in Wintern, in denen selbst die Elbe erstarrt, nicht zu.

Im südlichen Lüneburg, Bereich Tiergarten findet man am rechten "Steil-Ufer" mit Blick über die Überschwemmungswiesen einen großen Findling mit der Aufschrift: "Loreley". Hier soll Heinrich Heine 1823 mit Blick auf die Ilmenau seine "Loreley" verfasst haben.

Ilmenau ohne Wasser
Ilmenau ohne Wasser
Ilmenau ohne Wasser
Ilmenau ohne Wasser

Wenige Meter weiter teilte sich die Ilmenau ursprünglich in zwei Arme und umschließt eine Insel, was wohl der Hauptgrund für die ersten Siedler war, sich ausgerechnet an dieser Stelle niederzulassen und das Dorf "Modestorpe" zu gründen. Hier konnten die Menschen den Fluss leichter überqueren.

Der östliche Arm wurde im Laufe der Jahrhunderte etwas verlegt, eingedämmt und Lösegraben genannt. In Höhe der Hude vor dem Bardowicker Tor fließt er wieder in die Ilmenau. 



Der Lösegraben

Der Lösegraben ist ein Ausweichgraben für die Ilmenau wenn diese zu viel Wasser führt. Jedes Jahr im Oktober wird die Ilmenau für etwa eine Woche trockengelegt. Dann wird das ankommende Wasser komplett durch den Lösegraben umgeleitet. Das Flussbett selbst liegt dann zwischen der Gabelung und der Wiedervereinigung trocken. Es werden die Anschlüsse kontrolliert und der Flusslauf wird aufgeräumt, meist kommt jede Menge Müll zutage. Zeitgleich reparieren die Besitzer der Abtsmühle, der Ratsmühle und der Lüner Mühle ihre Wasserkraftanlagen.

Wehr am Anfang des Lösegrabens
Wehr am Anfang des Lösegrabens
hier teilt sich die Ilmenau
hier teilt sich die Ilmenau
Zusammenfluss beider Arme
Zusammenfluss beider Arme